Wiedereröffnung der gemeindl. Spielplätze

Seit Mittwoch dürfen die bayerischen Spielplätze nach der am Vortag bekannt gegebenen Entscheidung der Staatsregierung zur Lockerung der Corona-Maßnahmen wieder besucht werden. Nach den Vorgaben der Landesregierung müssen Kinder beim Spielplatzbesuch von Erwachsenen begleitet werden. Diese sind angehalten, Ansammlungen zu vermeiden und im Rahmen der Möglichkeiten auf einen ausreichenden Abstand der Kinder zu achten.Die Zeit der coronabedingten Sperrung nutzten die Mitarbeiter des Bauhofes Pfeffenhausen, um die gemeindlichen Spielplätze zu pflegen, instand zu halten und, falls erforderlich, zu erneuern. Ein Fokus lag dabei auf den Spielplatz in Niederhornbach. Dieser ist auf einen entsprechenden Gemeinderatsbeschluss hin von der Herrengasse zum Sportplatz verlegt worden. Die Spielplatzgestaltung konnte durch die intensiven Arbeiten des Bauhofes pünktlich mit der Erlaubnis zur Wiedernutzung der Spielplätze abgeschlossen werden. Die bereits auf dem Areal des bisherigen Spielplatzes vorhandenen Geräte (Rutsche, Schaukel und Sandkasten) wurden abgebaut und am neuen Standort wieder fachgerecht montiert. Zusätzlich konnten aufgrund des idealen Grundstückszuschnitts drei neue, kindgerechte Spielgeräte aufgestellt werden. So beschaffte der Markt eine Federwippe, eine Reckstangenkombination und einen Kletterknoten. Bei der Geräteauswahl wurden die unterschiedlichen Altersklassen der Heranwachsenden berücksichtigt. Als letzten Feinschliff werden die Gemeindearbeiter den Spielplatzbereich Niederhornbach noch einzäunen und zwei Zugangstürchen zum Betreten anbringen. Auch eine Ruhebank soll noch aufgestellt werden. Für das Projekt investiert die Gemeinde Gesamtkosten von rund 22.000 €.

Erster Bürgermeister Florian Hölzl freute sich über die Tatsache, dass die Arbeiten rechtzeitig zu Ende gebracht wurden und dankte den beteiligten Bauhofmitarbeitern für deren Einsatz. Den Kindern wünscht er viel Freude beim Spielen und Toben. An die die Eltern appelliert er, die Kinder beim Spielplatzbesuch zu begleiten und dabei bestmöglich auf die Einhaltung der allgemeinen Corona-Verhaltensregeln zu achten.




1. Bürgermeister Florian Hölzl (rechts) besichtigte gemeinsam mit Bauhofleiter Hermann Ruhland (Mitte) und einem der beiden Spielplatzbeauftragten des gemeindlichen Bauhofes, Herrn Wolfgang Müller (links), den neuen Spielplatz in Niederhornbach.
Im Bild rechts zu sehen ist der neue Kletterknoten und mittig im hinteren Bereich befindet sich die erworbene Reckstangenanlage.
veröffentlicht am 08.05.2020 · alle Meldungen anzeigen
powered by webEdition CMS